Moxibustion

Heilende Wärme

Die Moxibustion, auch Moxabehandlung oder kurz Moxen genannt, ist eng verwandt mit der Akupunktur. Mittels glimmendem Beifuß (Moxakraut) werden Akupunkturpunkte und Meridiane erwärmt. Dadurch werden Kälte und Feuchtigkeit vertrieben und Qi bewegt. 

Indikationen:

  • akute und chronische Schmerzen
    • Gelenkschmerzen, wie z.B. Epicondylitis (Tennisellenbogen)
    • Erkrankungen des Sehnenapparates wie Sehnenscheidenentzündung
    • Rückenschmerzen
    • Fersensporn
  • Muskelverspannungen, 
  • Energiemangelzustände, Erschöpfung, Kraftlosigkeit
  • Kältegefühl der Extremitäten
  • Erkrankungen des Magen-Darm Trakts
  • Abwehrschwäche/Infektanfälligkeit
  • Erkrankungen des Nieren-Blasen Bereichs

Eine Alternative zur traditionellen Moxatherapie bietet die Infrarot-Moxatherapie. Die Erwärmung erfolgt mittels Infrarot TDP Lampe, was eine tiefenwirksame und geruchsfreie Stimulation der Akupunkturpunkte gewährleistet.